地上最強のブログ

しばいてくぞ

文学の主人公 (2)

前回の記事から

 

グロテスク文学があってもええやろ (2)

 

「Held[en]」つまり主人公が、恥も外聞もない痴態同然の一幕を演じるのをこれでもかと描いて見せて、世に公刊する。これ何なのだろうか。『チン遊記〔Helden wie wir〕』のこういったシーンが、(特に舞台東ドイツの)政治-社会感情と性的契機との何とも言えない結合を云々といったような論だったらいくらでも有り得るしいくらでもあるようだ。どうでもいい。

Humor, Saire, and Identity: Eastern German Literature in the 1990s

Humor, Saire, and Identity: Eastern German Literature in the 1990s

  • 作者: Jill E. Twark
  • 出版社/メーカー: de Gruyter
  • 発売日: 2007/09/30
  •  
  • の104頁より。

With this absurd and narratively grotesque formulation Brussig not only underlines the perversity of the Stasi itself, but also the self-deluding mechanisms that allowed not only a Klaus Uhltzscht, but also many ordinary citizens, to justify actions that would otherwise defy human decency. This confusion of political duty with private morality characterizes Brussig's satire of the blurring of public-private boundaries under the Stasi regime.
(ふざけたグロテスクな語りの文章だが、シュタージは固より、自己欺瞞という、主人公のような人物にも無辜の市民にも反人道的行動をさせていた社会システムがいかにふざけたものであるかを描出しているのだ。政治上の責務と個人のモラルがごっちゃになっているが、シュタージ体制下で公私ごっちゃになっていた状況を皮肉っている。)

今問題にしているのは、露出文学への素直に感じた何とも言えない感情、作者はなぜそないに … の思いである。素直に見ると、世相だ情勢だ時代感情だという前に、まず第一に主人公像を考えさせる文学だ。(素直にまず見てみろ。世相だ情勢だ時代感情だの前に素直に読んだら『ライ麦畑』など笑いが止まらんお笑い小説だ(これには野崎の見事な日本語が効いてる。村春のキモ日本語は御法度))。

なおグロテスク文学と言ってグロ文学という訳でない。グロ文学と言えば:

Sie fühlten sich zu diesem Engelsmenschen hingezogen. Ein rabiater Sog ging von ihm aus, eine reißende Ebbe, gegen die kein Mensch sich stemmen konnte, um so weniger, als sich kein Mensch gegen sie hätte stemmen wollen, denn es war der Wille selbst, den diese Ebbe unterspülte und in ihre Richtung trieb: hin zu ihm. / Sie hatten einen Kreis um ihn gebildet, zwanzig, dreißig Personen und zogen diesen Kreis nun enger und enger. Bald faßte der Kreis sie nicht mehr alle, sie begannen zu drücken, zu schieben und zu drängeln, jeder wollte dem Zentrum am nächsten sein. / Und dann brach mit einem Schlag die letzte Hemmung in ihnen, der Kreis in sich zusammen. Sie stürzten sich auf den Engel, fielen über ihn her, rissen ihn zu Boden. Jeder wollte ihn berühren, jeder wollte einen Teil von ihm haben, ein Federchen, ein Flügelchen, einen Funken seines wunderbaren Feuers. Sie rissen ihm die Kleider, die Haare, die Haut vom Leibe, sie zerrupften ihn, sie schlugen ihre Krallen und Zähne in sein Fleisch, wie die Hyänen fielen sie über ihn her. / Aber so ein Menschenkörper ist ja zäh und läßt sich nicht so einfach auseinanderreißen, selbst Pferde haben da die größte Mühe. Und so blitzten bald die Dolche auf und stießen zu und schlitzten auf, und Äxte und Schlagmesser sausten auf die Gelenke herab, erhieben krachend die Knochen. In kürzester Zeit war der Engel in dreißig Teile zerlegt, und ein jedes Mitglied der Rotte grapschte sich ein Stück, zog sich, von wollüstiger Gier getrieben, zurück und fraß es auf. Eine halbe Stunde später war Jean-Baptiste Grenouille in jeder Faser vom Erdboden verschwunden. / Als sich die Kannibalen nach gehabter Mahlzeit wieder am Feuer zusammenfanden, sprach keiner ein Wort. Der eine oder andere stieß ein wenig auf, spie ein Knöchelchen aus, schnalzte leise mit der Zunge,
(人間天使なったグルネイユ、その魅き寄せる力の生半可でないことと来たら、抗える者なきと言うよりそんな気にもならないもので、怒涛の如く押し寄せたろうという欲動あるのみ。〔改行〕20~30人で囲んでいるのだが我先にとグルネイユ目掛けてもう押し合いへし合い。〔改行〕さあ何かが切れてグルネイユに突撃開始。押し倒した。触れたい!その一部をもらいたい!その羽を 輝きを!服を裂く、髪むしり取る、皮膚を剥がして、つねって剥いで、肉をえぐるに爪と歯で、さながら猛獣。〔改行〕人体もやわなものでなく、引き裂くには馬力でもムズいもの、だったらとナイフが飛び出した!斧が包丁が関節にめりこんで骨を砕くぞ。あっという間に30もの肉片に解体されて、むしゃむしゃ食った。30分後、グルネイユだったものが跡形もなくなった。食い終わってさっきの場所に戻ると、誰も何も言えず、げっぷするわ小骨ぺっぺするわ口内音さすわ、〔後略〕〔なおこの小説のタイトルのアホさについてこの記事で述べている。〕

Das Parfum

Das Parfum

  • 作者: Patrick Suskind
  • 出版社/メーカー: Diogenes Verlag AG,Switzerland
  • 発売日: 1998/12/31
  •  
  • 304~305頁。

衝撃映像だが、先例がある:

Geschichte Der Abderiten

Geschichte Der Abderiten

いつも通り、ゴミサイトの「プロジェクトグーテンベルクでなくて、Zeno.org様から引用するん

Ha! rief endlich einer aus dem Volke, da kommt der Esel selbst! – Er wird den Richtern wohl zu einem Ausspruch helfen wollen, sagte ein andrer. – Der verdammte Esel, rief ein dritter, er hat uns alle zu Grunde gerichtet! Ich wollte, daß ihn die Wölfe gefressen hätten, eh er uns diesen gottlosen Handel auf den Hals zog! – Heida! schrie ein Kesselflicker, der immer einer der eifrigsten Schatten gewesen war; was ein braver Abderit ist, über den Esel her! Er soll uns die Zeche bezahlen! Laßt nicht ein Haar aus seinem schäbigten Schwanz von ihm übrig bleiben! / In einem Augenblick stürzte sich die ganze Menge auf das Tier, und, ehe man eine Hand umkehren konnte, war es in tausend Stücke zerrissen. Jedermann wollte auch einen Bissen davon haben. Man riß, schlug, zerrte, kratzte, balgte und raufte sich darum mit einer Hitze, die gar nicht ihres gleichen hatte. Bei einigen ging die Wut so weit, daß sie ihren Anteil auf der Stelle roh und blutig auffraßen; die meisten aber liefen mit dem, was sie davon gebracht, nach Hause;
(当のロバ本人がやって来るのを見つけた。裁判官に入れ知恵するんだろ。こいつが張本人なんだから獣に食われたらこんな事にならんかったんだ。すると「ロバ影」党の囃子屋がけしかけて、ケジメ取ってもらおかとなる。髪の毛1本残すまい。〔改行〕襲い掛かられたロバと来たらまたたく間に1000の肉片に引き裂かれた。我先にと肉に群がる有様、未曾有の大乱闘だ。熱い奴などその場で血のしたたる生肉むしゃむしゃ。大体は持って帰ってお召し上がり。)

これぞ血祭というシーンである。

 

 

 

次回の記事に続く